Finanziell unabhängig in der Ehe – Teil 2

Als Frau in der Ehe finanziell unabhängig zu bleiben ist gar nicht so einfach? Überzeuge dich hier vom Gegenteil. Viel Lesevergnügen  beim zweiten Teil meines Blogbeitrages.

Mein Geld, meine Deko, meine Träume

Im ersten Teil habe ich dir bereits 3 von 7 Gründen genannt, warum es sich lohnt auch in der Ehe finanziell unabhängig zu bleiben. Was? noch nichts gelesen? Dann schnell hier nachlesen!

Schluss mit dem Rechtfertigen von Deko-Einkäufen und mit dem Gefühl, sich abhängig zu fühlen, weil du neben dem Vollzeit Mamajob kein eigenes «Taschengeld» verdienst. Eigenes Geld zu verdienen heisst auch eigene Träume zu verwirklichen.

Wertschätze dich selbst – Wertschätze dein Geld

Ich möchte dich mit 4 weiteren Gründen motivieren, mit Hilfe eines eigenen Kontos deine Wertschätzung gegenüber dir selbst zurück in dein Leben zu ziehen:

Grund 4: Übersichtliche Kostenkontrolle

Zugegeben, wenn wir Frauen shoppen gehen kann es auch mal ausarten.

Ein eigenes Konto hilft Dir dabei, deine Ausgaben im Überblick zu haben und nicht die Kontrolle zu verlieren. Überweise beispielsweise vom gemeinsamen Konto monatlich einen fixen Betrag auf dein eigenes Konto. Benenne dieses mit dem, wofür du es auch ausgeben möchtest z.B. «Shopping» «Reisen» «Wellness» «Weiterbildung» oder ähnliches.

Ich kann dir allgemein empfehlen mit mehreren Konten zu arbeiten, denn es gibt dir langfristig ein besseres Gefühl für Einnahmen und Ausgaben und du lernst auf spielerische Art und Weise, wie du eigenes Geld klug einteilen kannst.

Spielerisch Geld zur Seite legen mit der Sparschwein Strategie 🐷

Um mit Leichtigkeit an eigenes Geld zu kommen hilft auch die Sparschwein Strategie. Kaufe dir ein schönes und stylishes Sparschwein und schreibe auf einen Zettel deinen grössten Wunsch, den du dir mit dem Geld erfüllen möchtest. Lege den Zettel in das Sparschwein.

Danach befüllst du es jede Woche mit dem vorrätigen Kleingeld, dass sich in deiner Geldbörse durch die Woche angesammelt hat. Du wirst erstaunt sein über den unbemerkten Geldzuwachs – versprochen!

Grund 5: Dein Business ist nicht sein Business

Wenn du als Ehefrau dein eigenes Business hast, solltest du dich darum kümmern, dass es wirklich nur dein Business ist und auch so bleibt. Ich sehe immer wieder Beispiele, dass Frauen eine Firma gründen und dann ihren Mann im Handelsregister eintragen lassen. Dies aus dem einfachen Grund, weil das Stammkapital vom Mann eingebracht wurde – AUTSCH! Wenn dann die Scheidung kommt kann es sein, dass du nicht nur deinen Mann verlierst, sondern auch deine Firma.

Ich kann nachvollziehen, dass es schwierig ist CHF 20’000 Stammkapital für die Gründung einer GmbH (Ges. mit beschränkter Haftung – Angaben gelten für die Schweiz) aufzubringen, du solltest aber mit allen Mitteln versuchen, dieses Geld selbstständig zusammenzukriegen. Wenn du Glück hast, wird dir dein Mann das Kapital leihen und auf die Eintragung von seinem Namen verzichten #traummann😉.

Grund 6: Ein Vorbild für Kinder sein

Zugegeben, da ich selbst noch keine eigenen Kinder habe, steht es mir nicht zu hier Tipps weiterzugeben und doch finde ich es als Bloggerin wichtig die eigene Meinung kund zu tun und zu vertreten:

Kinder sollten keine stereotypischen Vorurteile mit auf den Weg bekommen im Sinne von Papa bringt das Geld nach Hause und Mama nimmt einfach Papas Geld. Wenn ich Kinder habe, möchte ich ihnen vermitteln, dass Mama und Papa sowohl gemeinsames wie auch eigenes Geld haben.

Vollzeitmama ist ein (anerkannter?) Job

Es spielt keine Rolle, ob die Mutter arbeitet oder nicht, ich möchte den Kindern zeigen, dass Vollzeitmama auch ein Job ist (ich nehme an einer der schwierigsten überhaupt), nur wird dies leider hier in der Schweiz nicht als Job anerkannt.

Die Schweiz ist bezüglich Mutterschaft, Kinderbetreuung und effizientes Familienmanagement leider in der Steinzeit stecken geblieben. Voraussichtlich werden wir da auch nie rauskommen. Für mich absolut ein Grund um eines Tages auszuwandern. Ich will mich schliesslich nicht entscheiden zwischen Kind und Karriere.😊

Grund 7: Hohe Scheidungsrate – Wie viel kostet die Freiheit?

Last but not least, auch wenn frisch verheiratete nicht gerne darüber sprechen ist es eine Tatsache, dass in der Schweiz jede zweite Ehe wieder geschieden wird. Das ist traurig. Noch trauriger wird es allerdings, wenn aus dem sonst schon schwierigen Scheidungsverfahren ein finanzieller Rosenkrieg entsteht.

Vorbereitung ist alles: Wie du ein finanzielles Loch vermeidest

Meiner Meinung nach ist jeder Partner selbst dafür verantwortlich, dass in einem möglichen Scheidungsfall kein finanzielles Loch entsteht. Die Frau mag vielleicht nicht ihr 100% Pensum halten können, weil irgendwann Kinder dazukommen, es ist meines Erachtens aber die Pflicht der Frau, sich darum zu kümmern, dass der Mann für sie die Vorsorgelücke schliesst, die durch die reduzierte Erwerbstätigkeit entstanden ist.

Vorsorge gut alles gut

Also liebe Frauen, wenn ihr Kind und Karriere nicht verbinden und kein eigenes Einkommen zur Seite legen könnt (gar nicht so abwegig in der Schweiz!), kümmert euch darum, dass wenigstens die Vorsorge prall gefüllt ist. Hierzu eigent sich vor allem die Einzahlung in die private Vorsorge Säule 3a.

Wie sag’ ich es nur meinem Mann?

Wenn Du ein Argument brauchst um deinen Mann zu überzeugen, dass er für dich die Lücke schliesst dann sag ihm, dass du gefälligst Anspruch hast auf eine Vergütung für den wohl sinnvollsten und zugleich anspruchsvollsten Job der Welt: Mama sein. Schliesslich sind es nicht nur deine Kinder, sondern auch die deines Mannes und bekanntlich steht hinter jedem erfolgreichen Mann eine starke Frau – egal ob geschieden oder verheiratet.

Es lebe die Unabhängigkeit!

Ich hoffe, dass dich dieser Blogartikel inspiriert und dir aufgezeigt hat, in welcher Form und mit welchen Strategien du dir deine finanzielle unabhängigkeit als Frau bewahren kannst – egal wie die Umstände sind.

Kämpfe immer für dein Geld, denn Geld bedeutet Freiheit, Sicherheit und Selbstbestimmtheit.

Du hast es verdient finanziell stark als Frau durch die Welt zu gehen und dir damit alle Türen zu einer wunderbaren Welt offen zu halten – sei stark, unabhängig und einfach umwerfend.

Ich wünsche es dir von Herzen! 💚

Deine
Corinne

Corinne Brecher

Dein Ziel ist meine Mission: Finanziell stark als Frau durch die Welt zu gehen hat mir unglaublich viele Türen geöffnet. "Wenn Du immer nur tust was Du schon kannst, bleibst Du immer das was Du schon bist."
In diesem Sinne: Lass' uns loslegen!
Corinne Brecher

Comments are closed.