Zuerst die Aktie, dann das Vergnügen

Aktie - Vergnügen

Wie heisst es doch so schön: “Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen!”

Dieser Satz sagt für mich aus, dass Arbeit und Vergnügen nicht auf derselben Ebene stattfinden. Arbeit scheint hier als “mühsam” klassifiziert. Wer sagt denn, dass Arbeit keinen Spass macht?

Diese Hommage an meine Handtasche hätte eigentlich mehr verdient, als einen kleinen Blog Beitrag. Denn diese Geschichte ist der Grundstein für diese Webseite und meine Idee dahinter.

Dieser Erfolg hat mich dazu bewogen, mein Wissen weiterzugeben und anderen Menschen wie Dir zu zeigen, wie auch Du Dir eine Handtasche – oder sonst etwas Schönes 😉 –  aus reinen Aktiengewinnen kaufen kannst.

Bitte was? Eine Handtasche finanziert aus Aktien? Ja Du hast richtig gelesen…

Es war an einem grauen Herbsttag im Jahr 2015, als ich an einem Sonntag ein paar Magazine durchblätterte, da sah ich DIESE Tasche. Ein Wunderwerk, ein Augenschmaus. Ich bin selten von der Mode in Magazinen begeistert, aber diese Tasche hat mich vom Hocker gehauen. Der Preis dann allerdings auch, denn als ich die Tasche googelte, fingen meine Augen an zu schmerzen. Der Preis war einfach astronomisch hoch.

Ich rechnete mir aus, was ich pro Monat zur Seite legen müsste, um mir die Tasche innerhalb ein paar Monate leisten zu können. Es waren ganze 300.- pro Monat. Nach ein paar Diskussionen mit Freundinnen, bin ich dann zum Entschluss gekommen, dass es unverantwortlich ist, eine so teure Tasche zu besitzen.

Ach sch*** auf unverantwortlich, man gönnt sich ja sonst nichts! Eine Idee musste her, wie ich mir das Geld beschaffen konnte…

Dann kam der erste Tag nach Neujahr 2016. Die Börse war im Sinkflug. Überall titelten Zeitungen dicke Verluste. Auf den Börsencharts dominierte die Farbe rot und die Pfeile zeigten nur in eine Richtung: nach unten.

DAS war meine Chance, dachte ich. Ich nahm mir in den Abendstunden sehr viel Zeit um Geschäftsberichte und Sonstiges zu lesen. Ich las alles Mögliche an Informationen von Analysten und am Ende des Tages wurde ich auf eine Aktie aufmerksam. Den Namen der Firma darf ich hier leider nicht nennen, aber wichtig ist nur was ich kaufte. Ich gab einen Börsenauftrag im E-Banking ein für 1’000 Stück zum Preis von 0.90 Rappen je Stück.

Nach dem Kauf dieser Aktie habe ich mein Ziel aufgeschrieben. Hätte ich das nicht getan, wäre mir wahrscheinlich nie in den Sinn gekommen, die Aktie länger zu halten. Es kamen einige Wochen und Monate mit up’s und down’s – ich war teilweise auch kurz davor die Anteile wieder zu verkaufen, weil ich irgendetwas anderem nachsinnierte –  ich glaube es waren Ferien.

NEIN! DU VERKAUFST NICHT! Sagte ich mir immer wieder streng.

Im Dezember 2016 kam der Tag der Abrechnung. Das warten und hoffen hatte sich mehr als gelohnt. Die Aktie stieg von 0.90 Rappen / Stk. auf ganze 3 Franken pro Stück! Ich habe also innerhalb eines Jahres aus CHF 900 ganze CHF 3’000 gemacht. Es war eine Woche vor Weihnachten und ich beschloss meine Anteile zu verkaufen.

Was als nächstes folgte kannst Du dir ja sicher vorstellen: DIE TASCHE GAB’S NICHT MEHR!! HILFE!! Die Tasche war ausverkauft! Ich war extrem enttäuscht, und auch ein bisschen wütend. Doch nach langem Suchen fand ich doch noch einen kleinen Laden in Grossbritannien, der die Tasche noch im Sortiment hatte. Gottseidank! Da war sie tatsächlich und ich konnte 2 Tage vor Weihnachten meine hart verdiente Tasche in die Arme schliessen.

Was will ich dir damit sagen?
Ganz einfach: NO PAIN NO GAIN!

Will heissen:

  • Du MUSST eine “baisse” aussitzen
  • Du darfst Dich NICHT von Deinem Ziel abbringen lassen UND
  • Du darfst NICHT AUFGEBEN!

Kurzum: Du darfst Dich nicht von Gefühlen leiten lassen.

Was hast Du jetzt davon?
In meinem 6-Monate Programm lernst Du genau DAS! Also alles was es braucht um am Aktienmarkt erfolgreich einsteigen zu können. Ich betone hier bewusst den Einstieg, denn es gibt unglaublich viele Dinge zu beachten, bevor man sich für einen Aktienkauft entscheidet. Wenn Du einfach etwas drauflos kaufst ohne Hintergrundwissen, kannst Du auch ins Casino gehen. In der Anfangsphase ist der Grat zwischen professionellem Investieren und Gambling unglaublich schmal.

Fazit:
Es ist ein langer Weg bestückt mit vielen Hindernissen, aber es lohnt sich diesen Weg zu gehen, wie ich Dir in den vorhergehenden Zeilen beschrieben habe.

Wenn Du arbeitest und Zeit investierst, wird es sich am Ende auszahlen.

 

 

Corinne Brecher

Dein Ziel ist meine Mission: Finanziell stark als Frau durch die Welt zu gehen hat mir unglaublich viele Türen geöffnet. "Wenn Du immer nur tust was Du schon kannst, bleibst Du immer das was Du schon bist."
In diesem Sinne: Lass' uns loslegen!
Corinne Brecher

Comments are closed.